Wir freuen uns sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen.

Unser kleiner Betrieb liegt in mitten der SILBERREGION KARWENDEL.

Aufgrund seiner natürlichen Lage, der Landschaft, saftigen Wiesen , grünen Wäldern,und der reinen Luft,  sind es die besten Bedingungen für unsere Bienen.

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“ (Zitat Albert Einstein, 1949).

Seit einer Publikation des angeblichen Einstein-Zitats mit konkreter Jahresangabe in der Zeitschrift „The Irish Beekeeper“ im Jahre 1966, kursieren diese Worte in unzähligen Artikeln. Sie unterstreichen die Bedeutung von Honigbienen und Wildbienen für unser Ökosystem besonders bildhaft. Sie fängt bei der Symbiose der Bienen mit der Pflanzenwelt an: Bienen brauchen den Nektar der Pflanze als Nahrung zum Überleben – Pflanzen brauchen einen Bestäuber, um ihre Pollen zu verbreiten und sich so zu vermehren.

Wussten Sie dass ...

  • 1 Biene in 2 Minuten 1 km fliegt.
  • die Biene, hätte sie die Körpermaße des Menschen, ca. 54 PS entwickelt.
  • 1 Biene in ihrem Leben 8.000 km zurücklegt.
  • 1 kg Honig die Lebensarbeit von 350-400 Bienen ist.
  • 1 Biene für 1 kg Honig 7 mal um die Erde fliegen müsste.
  • für 1kg Honig bis zu 14.000.000 Blüten besucht werden.
  • die Winterbiene bis zu 9 Monate alt wird.
  • die Biene des Sommers sich in 6 Wochen zu Tode arbeitet.
  • eine Königin 4 Jahre alt wird.
  • eine Königin bis zu 2.500 Eier am Tag legen kann.
  • eine Königin im Jahr ca. 150.000 in ihrem Leben ca. 500.000 Eier legt.
  • 000 Eier 1 Gramm wiegen.
  • eine Bienenlarve 2.000 Pflegebesuche bekommt.
  • eine Bienenlarve nach 6 Tagen 500-mal schwerer ist als ihr Anfangsgewicht.
  • aus befruchteten Eiern weibliche Bienen und aus unbefruchteten Eiern Drohnen entstehen.
  • ein Bienenvolk während der Brutzeit 3- 60 kg Pollen verbraucht.

Der Ausspruch „fleißiges Bienchen“ kommt nicht von ungefähr: Bienen sind klein, aber sie haben einen großen Einfluss auf das Ökosystem. Gerade deshalb kann das Bienensterben zu fatalen Folgen für Mensch und Umwelt führen. Denn Bienen erzeugen nicht nur leckeren Honig, sie bestäuben auch rund 80 Prozent der Pflanzen und sichern damit das Überleben von Bäumen, Blumen und Gräsern und damit unserem Essen. Bienenprodukte sind u.a. Äpfel, Erdbeeren, Mandeln und Tomaten.